Hier finden Sie das neue Infoblatt zum Download

(Sie benötigen den Acrobat Reader)

Evangelische Kirchengemeinde
     Büren-Fürstenberg
           Gemeinde-Informationen 2/2019 Februar

Angedacht

Ich bin überzeugt, dass dieser Zeit Leiden nicht ins Gewicht fallen gegenüber der Herrlichkeit, die an uns offenbart werden soll.

 (Röm. 8,18 – Monatsspruch Februar)

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

 Ich schreibe diesen Beitrag an einem Tag, an dem in Bayern und Österreich die ungeheuren Schneemengen Häuser und Dächer an ihre Belastungsgrenze bringen. Menschen, ganze Dörfer sind vom Schnee eingeschlossen, die Versorgung wird knapp, Kranke können nicht behandelt werden, Menschen müssen beisammen sein – auch wenn sie es nicht wollen, Lawinen verschütten Menschen, abknickende Äste und umstürzende Bäume erschlagen Menschen. In Paris hat es – leider – erneut eine Explosion gegeben, viele Menschen sind getötet, unzählige verletzt. In der Nachbarschaft stirbt eine Frau, allein und unbemerkt.

Das Leiden hat viele Gesichter und es wäre völliger Unsinn, wollte man behaupten, es gebe kein Leid. Wer das tut, blendet einen großen Teil der Wirklichkeit aus. Paulus tut es nicht. Wie sollte er auch. Er ist selbst vom Leiden betroffen: In einigen Gemeinden wird er gemieden und kritisiert. Der römische Polizeiapparat steckt ihn ins Gefängnis. Er muss Einsamkeit, Prügel und Entwürdigung aushalten.

Paulus blendet das Leiden nicht aus. Er stellt es aber in ein besonderes Licht. Paulus ermutigt die christliche Gemeinde dazu, das eigene Leidensgesicht und das Leidensgesicht der Welt in das Licht der Hoffnung zu drehen. „Diese Zeit“ – das ist unsere irdische Lebenszeit, das ist die Geschichte, die Römer, Germanen, Könige und Kaiser, Präsidenten und Führer kommen und gehen sieht. „Diese Zeit“ – das ist die Zeit der Verletzungen und Enttäuschungen, der Lügen und der Gewalt. Es ist die Zeit des Leidens. Aber es ist gerade darin auch eine Zeit der Sehnsucht und der Hoffnung. „Diese“ Zeit bleibt nicht so, wie sie ist. Gott hat die „Zeit der Herrlichkeit“ verheißen, versprochen und ins Werk gesetzt. Die „Zeit der Herrlichkeit“ ist Gottes Zeit, die Zeit der Heilung und der Erfüllung, der Wahrheit und des Friedens. Es ist die Zeit des Heils.

Paulus erkennt die Zeichen der „Zeit Gottes“ an Jesus Christus, der sich den Leidenden zuwendet, der den Kranken ein Arzt und den Einsamen ein Freund ist. Der vor dem Leiden nicht wegläuft, sondern es auf sich nimmt. Der das Leid am Kreuz dem Tod übergibt und vom Leiden befreit aufersteht.

In diesem Licht der Hoffnung leben auch wir als christliche Gemeinde. Wir leben in der Welt voll von großem Leiden – und wenigstens so voll von noch größerer Hoffnung auf die Wirklichkeit Gottes. In ihr ist Platz für Mitleid und Solidarität und Einsatz für Frieden und Gerechtigkeit. Aber kein Platz für Entmutigung und Verzweiflung. Wie gut, dass wir im Gottesdienst, aber auch im persönlichen Gebet das Leiden wahrnehmen und ins Licht der verheißenen Herrlichkeit stellen können!

 In diesem Sinne grüße ich euch und Sie herzlich  – auch von Pfrn. Reihs-Vetter

 Ihr/ Euer Pfarrer Claus-Jürgen Reihs

 

 

 

 

 

Gottesdienste im Februar

02. Feb.,    18.00 Uhr  Wewelsburg, Pfr. Reihs

03. Feb.,    09.00 Uhr   Büren (AM), Pfr. Reihs
                  10.45 Uhr   Bad Wünnenberg, Pfr. Reihs

09. Feb., 18.00 Uhr Wewelsburg, Pfr. Reihs

10. Feb.,    09.00 Uhr   Büren,   Pfr. Reihs
                  10.45 Uhr   Bad Wünnenberg (AM),  Pfr. Reihs

16. Feb.,    18.00 Uhr   Wewelsburg (AM),  Pfr. iR Schwarzbeck

17. Feb., 09.00 Uhr  Büren (Kirchcafé), Pfr. iR Schwarzbeck
                  10.45 Uhr    Bad Wünnenberg (Fam),  Pfr. Reihs

23. Feb.,    18.00 Uhr    Wewelsburg,  Pfrn. Reihs-Vetter

24. Feb.,    09.00 Uhr    Büren, Pfrn. Reihs-Vetter
             mit offiziellem Wechsel in der Mitarbeitendenvertretung!
                  10.45 Uhr    Bad Wünnenberg (AM),  Pfrn. Reihs-Vetter


 Genussvoll glauben - Whisky-Tasting

 Zu einem außergewöhnlichen Abend laden die spirituellen Köche unserer Gemeinde alle interessierten Gemeindeglieder ein. Am 25. Februar gibt es ein Whisky-Tasting der besonderen Art im Paul-Schneider-Haus in Wewelsburg. Im Hören und Reden, aber auch im Schmecken und Riechen, werden ausgewählte biblische Texte vorgestellt. Bei einem einfachen Imbiss werden dazu vier verschiedene Whiskys verkostet. Es werden 20 Euro zur Deckung der Unkosten erhoben (10 Euro bei Verzicht auf Whisky). Der Genuss-Abend beginnt um 19.00 Uhr und endet um 22.00 Uhr. !Nach dem Whisky-Genuss darf man nicht mehr Auto fahren! Zur Anmeldung geht’s bei Jochen Hoffmann, Tel. 02955-6979

+ neu + neu + neu + neu + neu + neu + neu + 


 

Resonanzraum

Die Predigt will jede Hörerin und jeden Hörer erreichen. Irgendwie wirkt das Wort bei allen. Bei dem einen ruft es Zustimmung, bei der anderen Fragen oder auch Ablehnung hervor. Mal ist ein Gedanke zum Einstieg hängengeblieben und beschäftigt weiter, mal ist es ein Gedanke vom Schluss der Predigt. So verschieden wir alle sind, so verschieden sind unsere Resonanzen auf das ausgelegte Schriftwort.

Wir wollen diesen Resonanzen Raum geben! Immer nach dem Gottesdienst am Samstagabend besteht die Möglichkeit, sich zum Gehörten auszutauschen, die eigenen Resonanzen zu benennen und die Resonanzen anderer zu hören.
Beginn: 02. Februar nach dem Gottesdienst,   

  + neu + neu + neu + neu + neu + neu + neu + 

 

 

Adressen

Pfarrer/Pfarrerin

Pfarrerin Almuth Reihs-Vetter                  02953-99326
Almuth.Reihs-Vetterdontospamme@gowaway.kk-ekvw.de

Pfarrer Claus-Jürgen Reihs                      02953-326
Claus-Juergen.Reihsdontospamme@gowaway.kk-ekvw.de


Gemeindeadressen + Büros

Erlöserkirche, Bahnhofstraße 40, 33142 Büren
Susanne Rozek         02951-2285 / Fax: 02951-6121
mailto:pad-kg-bueren-wewelsburgdontospamme@gowaway.kkpb.de
Bürozeiten: Mo.   8:30 - 12:00 Uhr 
                    Mi. 10:00 - 12:00 Uhr
                     Fr. 10:30 - 12:30 Uhr

Spendenkonto: IBAN: DE34 4726 1603 0135300000


Immanuel-Kirche
, In den Erlen 12, 33181 Bad Wünnenberg
Gerda Traphan          02951-2285 / Fax: 02951-6121         
mailto:pad-kg-fuerstenberg@kkpb.de
B
ürozeiten in Büren: Di.   9:00 - 12:00 Uhr
                                  Fr. 10:30 - 12:00 Uhr

Spendenkonto:  IBAN: DE75 4765 0130 0053001046


Paul-Schneider-Haus, Bodelschwinghstraße 17, 
                                      33142 Büren-Wewelsburg
Kirstin Lohfink          02955-6175 / Fax: 02955 -749251
mailto:pad-kg-bueren-wewelsburgdontospamme@gowaway.kkpb.de
Bürozeiten:             Do. 9:00-13:00 Uhr, 14:30 - 17:30 Uhr

Spendenkonto IBAN: DE41 4726 5383 0170 1140 00

Adressen

Küsterinnen

Erlöserkirche (Vertretung)  Angelina Aust 0176-24644821

Paul-Schneider-Haus         Angelina Aust 0176-24644821

Immanuel-Kirche          Kerstin Beyermann 02953-962285

Organisten/Kirchenmusik

Immanuel-Kirche                     Regina Henkel 02953-8512

Erlöserkirche, Paul-Schneider-Haus und

Chor Büren                        Meinolf Herting 02951-932805

Singekreis Wewelsburg  Dirk Marschollek 0157-56754920

Flötenkreis                      Gertrud Bär 02953-1301

Kindertagesstätte Emmaus

Leiterin Denize Yildiran  02951-3441

Fax: 02951-936696 ev.kita.emmaus-buerendontospamme@gowaway.kkpb.de

Diakonie Paderborn-Höxter e.V.        

Sekretariat Paderborn                                05251-5002-35

Beratungsstelle Büren Bahnhofstraße 40    02951-934887

Schuldnerberatung:

Anna Mindrup, Offene Sprechstunde: Mo. 9.00-11.00 Uhr

Schwangeren- + Schwangerschaftskonfliktberatung:

Alexandra Nodzynski:     Terminabsprache jeden 1. + 3. Mittwoch

Telefonseelsorge  kostenfrei     0800-111 0 – 111 / -222

 

Kontaktdaten für die einzelnen Gruppen und Kreise können Sie in den Gemeindebüros erfragen oder auf unserer Homepage finden:  www.evangelische-kirchengemeinde-bueren-fuerstenberg.de

Veranstaltungen im Februar

Büren:
Mo:   Wort-Spiel-Bibelabend 19.00 Uhr:        04.

Di:     Chor Büren                  19.30 Uhr:         05., 12., 19., 26.

Mi:      Elternfrühstück            08.30 Uhr:          27.

Do:     Krabbelgruppe             09.30 Uhr:          07., 14., 21.

            Frauenseniorenkreis 15.00 Uhr:            07.

Sa:       Konfis Büren             09.00-13.00 Uhr:     02.

 

Wewelsburg:
Mo:      Handarbeitsrunde   15.00 Uhr:              04. 18.

Mi:        Singekreis              19.30 Uhr:               06., 20.
              Frauenkreis           15.00 Uhr:               13.

Fr:         Glaubensstammtisch 20.00 Uhr:           01.

Sa:         Konfis Bad Wünnenberg/Wewelsburg
                                       09.00-13.00 Uhr            09.
               Kinderkirche     10.00-12.00 Uhr           16.
               Resonanzraum      n. d. GD                   02., 09., 16., 23.

 

Bad Wünnenberg:
Di:    Krabbelgruppe        10.00-12.00 Uhr:     05., 12., 19., 26.
             während des Umbaus in Exit!, Leiberger Str. 26

         D
oppelkopfkreis      14.00-18.00 Uhr:     05., 12., 19., 26.
               während des Umbaus in der Aatal-Klinik.  

         Flötenkreis               20.15 Uhr:             05., 12., 19., 26
               während des Umbaus bei Frau Bär nachfragen:

Do:   Walkie talkie             14.30 Uhr:             07., 14., 21., 28.

Sa:    Konfis Bad Wünnenberg/Wewelsburg
                             09.00-13.00 Uhr                  09.

Fenster und Umbau nehmen Gestalt an

 

Am 17. Januar stattete der Glaskünstler Günter Grohs der Immanuel-Kirche in Bad Wünnenberg einen Besuch ab, um die Farbgebung der bisher entstandenen Scheiben zu überprüfen. Er war sehr überrascht davon, dass die Arbeiten bei der Glasmalerei Peters, Paderborn, so gut und passend ausgefallen sind.

Auch die bei diesem kurzfristig anberaumten Arbeitsbesuch anwesenden Pfarrer*in und Küsterin zeigten sich sehr angetan: „Welche eine Brillianz!“ „Wie klar die Farben jetzt wirken!“ Wie günstig sich der Lichteinfall nun verändert!“

Allen ging es wohl so, dass sie die Vorfreude auf den Einbau des neuen Fensters ganz besonders spürten. Wenn alle Arbeiten reibungslos verlaufen, soll das Fenster schon im März eingebaut sein.

Die weiteren Arbeiten an der Immanuel-Kirche werden bis Ostern vorrangig dem Anbau dienen, der Kirchraum wird anschließend ertüchtigt. Bis zum Sommer sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Wir weisen schon jetzt darauf hin, dass die Immanuel-Kirche und das Gemeindehaus am 01. September offiziell mit einem großen Fest ihrer Bestimmung übergeben werden.