Hier finden Sie das neue Infoblatt zum Download

(Sie benötigen den Acrobat Reader)

Angedacht

Angedacht

„Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.“  (1. Joh. 4, 16) Der Monatsspruch für den August ist wie gemacht für die großen Feste der Liebe: Braut und Bräutigam, die die Kirche durchschreiten, vor den Altar treten, einander ihre Liebe bezeugen und sich in ihrer Liebe einhüllen lassen von diesem Wort des Johannes. Wie gemacht auch für eine Taufe oder eine Konfirmation. Ein Wort, dass schützt gegen die Bedrohung der Liebe, der eine Ehe ausgesetzt ist, der ein junges Menschenkind ausgesetzt ist, der von Anbeginn des Lebens bis zum Ende wir alle ausgesetzt sind und die als Furcht immer mitläuft: dass einmal die Liebe endet; dass wir einmal herausfallen aus der Liebe und wir ungeliebt zurückbleiben.

Aus Gottes Liebe können wir nicht herausfallen: Auf der  berühmten Dreifaltigkeitsikone von Andrej Rublew wird Gott nach den Motiven einer   alttestamentlichen Geschichte (1, Mose 18, 1-15) in Gestalt von drei Engeln dargestellt, die am Tisch sitzen. Die Engel sind als Gott Vater, als Sohn und als Heiliger Geist dargestellt, die durch Zeichen und Gesten ihre innige Verbundenheit und liebende Hingabe anzeigen. Die Figuren sind aber gleichzeitig so angeordnet, dass der Betrachter unmittelbar den Eindruck gewinnen muss, dass er selbst Teil dieser Gottesgemeinschaft ist. Ich sehe nur hin und bin schon im Hinsehen Teil des Kreises. Die orthodoxe Spiritualität  der Ikonenbetrachtung ist Beheimatung in der Beziehung: Je länger der Blick auf dem Bild der Liebe bleibt, umso mehr bekommt die Betrachterin ein Gefühl dafür, dass sie in der Liebe ist und schon immer war. „Lasst uns lieben, denn Er hat uns zuerst geliebt,“ sagt Johannes. Liebe ist keine Anstrengung, nichts was wir schaffen und erzeugen müssten, sondern wir treten in eine Liebe ein, die schon da ist und immer da sein wird. Nur im Wegblicken und Vergessen falle ich heraus und die Furcht kehrt wieder zurück.

Die Botschaft von der Liebe, in der keine Furcht ist: Manchmal wird der Vorwurf laut, dass dieses johanneische Zeugnis der Liebe Gottes heute in der Verkündigung der Kirche zu viel Gewicht bekommt. Die Rede vom „Kuschelgott“ macht die Runde. Der Satz: „Gott liebt dich“, ist so wahr, aber er klingt manchen Ohren wie billige Gnade. Dahinter steht die Erfahrung, dass Menschen gerne Liebe entgegennehmen, aber dass sie keine Konsequenzen für ihr Leben und Handeln hat. Ich denke jedoch, nicht das Übermaß oder die Einseitigkeit der Liebe Gottes ist das Problem, sondern die Tatsache, dass wir Menschen uns ihr nicht zuwenden und damit in unserer Furcht bleiben. Und diese Furcht, in der wir bleiben, in unsere Beziehungen mit hineinnehmen. Die Furcht führt dazu, dass ich die Doppeldeutigkeit in meine Beziehungen hineinlasse, führt zu inneren und äußeren Grenzen, führt zu Lieblosigkeit. Gott ist die Liebe – d.h. Gott ist die Überwindung der Furcht, die zum anderen Menschen führen kann. „Wer in die Liebe Gottes eintaucht, taucht beim Nächsten auf“, wissen die christlichen Mystikerinnen und Mystiker. Diese Liebe ist frei, aber nicht billig. Sie ist unendlich kostbar, weil bedingungslose Liebe nirgendwo zu finden ist – nur hier. Sie ist heilig, weil sie von uns nicht benutzt werden kann, sondern weil sie uns in Dienst nimmt. Wir heiligen sie, in dem wir den anderen an uns heranlassen. Sie ist nicht von dieser Welt, aber sie ist in dieser Welt und hält uns am Leben und arbeitet in uns, ein Leben lang und darüber hinaus, bis wir den Weg aus den selbstgemachten Höllen der Beziehungslosigkeit herausgefunden haben.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen Monat voller Liebe, dass wir darin eintauchen und baden, uns von ihr tragen und bewegen lassen – ob gerade ein großes Fest ansteht, wir Urlaub machen oder unseren Alltag leben…

Herzliche Grüße - auch im Namen meines Mannes und Kollegen Pfarrer Reihs

Ihre/ eure Pfarrerin Almuth Reihs-Vetter

Kindertagesstätte / Familienzentrum Emmaus wechselt den Träger

Büren. Zum neuen Kindergartenjahr 2018/2019 wechselt die Trägerschaft der Kindertagesstätte und des Familienzentrums Emmaus in Büren. Bisher war unsere Evangelische Kirchengemeinde Büren-Fürstenberg Trägerin der Einrichtung und hatte die Verantwortung für den Haushalt, das Personal, das Gebäude und die pädagogische Arbeit. Zudem hat sich die Kirchengemeinde einerseits im Rahmen der religiösen Erziehung im Elementarbereich durch Andachten, Lieder und Spiele engagiert, andererseits auch die seelsorgliche Begleitung der Kinder, der Eltern und der Mitarbeitenden wahrgenommen

 

Zum neuen Kindergartenjahr ist die Trägerschaft für die Einrichtung auf den Trägerverbund der Kindertageseinrichtungen im Evangelischen Kirchenkreis Paderborn übertragen. Alle Haushalts-, Personal- und Liegenschaftsfragen werden nun von dort aus gesteuert und geklärt.

Auch nach dem Trägerwechsel trägt die Kirchengemeinde Verantwortung für die Einrichtung. Ansprechpartnerin für die seelsorgliche Begleitung und die religiöse Bildung in der Einrichtung ist Pfarrerin Reihs-Vetter, Telefon: 02953-99326, mail to: almuth.reihs-vetterdontospamme@gowaway.kk-ekvw.de.

Die Mitarbeitenden bleiben auch nach dem Trägerwechsel in der Einrichtung, Frau Yildiran nimmt weiterhin vertretungsweise für die erkrankte Frau Koschke die Leitung wahr.

Das Presbyterium der Kirchengemeinde freut sich über die neue Organisationsform und kann nun stärker als bisher die religionspädagogische Arbeit in der Einrichtung begleiten und unterstützen. Allen Kindern, Eltern und Erzieher*innen wünscht das Presbyterium ein  gesegnetes Kindergartenjahr.

 

Urlaubsvertretungen für

Pfarrerin Reihs Vetter

Pfarrer Reihs

14.-20.7. Pfr. Sommer,

05258/ 7484

14-22-7. Pfrn. Röthemeyer, 05295/ 1035

21.7-2.8. Pfrn. Wittke,
02951/ 936976

23.7.-2.8. Pfrn. Hansmann

0157/  52883675

3.-6.8. Pfrn. Kemper, 02953/ 966696

.

11.18.8. Pfr. i.R. Bartsch, 05641/ 743886

 

Auslegestellen des Infoblatts

Ahden: Volksbank, Bad Wünnenberg: Immanuel-Kirche, Eine-Welt-Laden, Spankenhof, Sparkasse, Volksbank, Apotheke, Metzgerei Mause, Textilgeschäft Bernard, Bäckerei Linnenweber, Bleiwäsche: Nettstäter-Brackhaus, Brenken: Volkbank, Bäckerei Kaiser, Metzgerei Hardes, Büren-Stadtgebiet: Erlöserkirche, KiTa-Emmaus, Sparkasse, Volksbanken, Apotheken, Bäckereien, Tankstelle Spenner (Fürstenberger Str.), Fürstenberg: EDEKA Lange, Sparkasse, Volksbank, Apotheke, Haaren: Apotheke, nahkauf Salmen, Volksbank, Hegensdorf: KiTa, Leiberg:  Volksbank, Landgasthof Kaiser, Niederntudorf/ Oberntudorf: Apotheke, Sparkasse, Steinhausen: Volksbank, Apotheke, Bäckerei  Lange, Bäckerei König, Rewe, Wewelsburg: Paul-Schneider-Haus, Volksbank, Bäckerei Grundmann

 

Sie finden das Infoblatt auch ONLINE unter: www.evangelische-kirchengemeinde-bueren-fuerstenberg.de

Adressen

Pfarrer/Pfarrerin

Pfarrerin Almuth Reihs-Vetter                  02953-99326

Almuth.Reihs-Vetterdontospamme@gowaway.kk-ekvw.de

Pfarrer Claus-Jürgen Reihs                      02953-326

Claus-Juergen.Reihsdontospamme@gowaway.kk-ekvw.de

Gemeindeadressen + Büros

Erlöserkirche, Bahnhofstraße 40, 33142 Büren

Susanne Rozek         02951-2285 / Fax: 02951-6121

mailto:pad-kg-bueren-wewelsburgdontospamme@gowaway.kkpb.de

Bürozeiten: Mo., Mi. 8:30-12., Fr. 10 – 12 Uhr

Spendenkonto: IBAN: DE34 4726 1603 0135300000

Immanuel-Kirche, In den Erlen 12, 33181 Bad Wünnenberg

Gerda Traphan (bis 12.07.18)  02953-326  / Fax: 02953-99327

                         (ab 13.07.18)   02951-2285 /Fax: 02951-6121

Bürozeiten: Di., Fr. 8.00 - 11:45 Uhr

Spendenkonto:  IBAN: DE75 4765 0130 0053001046

Paul-Schneider-Haus, Bodelschwinghstraße 17,  33142 Büren-Wewelsburg

Kirstin Lohfink 02955-6175 / Fax: 02955-749251

mailto:pad-kg-bueren-wewelsburgdontospamme@gowaway.kkpb.de

Bürozeiten: Di., Do. 9.00-12:30 Uhr,

2. + 4. Di. im Monat 17.00-18.00 h

Spendenkonto IBAN: DE41 4726 5383 0170 1140 00

Adressen

Küsterinnen

Erlöserkirche (Vertretung)  Angelina Aust 0176-24644821

Immanuel-Kirche          Kerstin Beyermann 02953-962285

Organisten/Kirchenmusik

Immanuel-Kirche                     Regina Henkel 02953-8512

Erlöserkirche, Paul-Schneider-Haus und

Chor Büren                        Meinolf Herting 02951-932805

Singekreis Wewelsburg  Dirk Marschollek 0157-56754920

Flötenkreis                 Gertrud Vonnahme-Bär 02953-1301

Kindertagesstätte Emmaus

Leiterin (Vertr) Denize Yildiran  02951-3441

Fax: 02951-936696 ev.kita.emmaus-buerendontospamme@gowaway.kkpb.de

Diakonie Paderborn-Höxter e.V.        

Sekretariat Paderborn                                05251-5002-35

Beratungsstelle Büren Bahnhofstraße 40    02951-934887

Schuldnerberatung:

Anna Mindrup, Offene Sprechstunde: Di. 14.00-16.00 Uhr

Schwangeren- + Schwangerschaftskonfliktberatung:

Alexandra Nodzynski:     Terminabsprache jeden 2. + 4. Mittwoch

Telefonseelsorge  kostenfrei     0800-111 0 – 111 / -222

 

Kontaktdaten für die einzelnen Gruppen und Kreise können Sie in den Gemeindebüros erfragen oder auf unserer Homepage finden:  www.evangelische-kirchengemeinde-bueren-fuerstenberg.de

Veranstaltungen

Büren:

Mo: Bibelkreis      19.00 Uhr          erst wieder im Sept!:

              03.09.

Di:  Chor Büren              19.30 Uhr:       erst wieder im Sept.          

Mi: Elternfrühstück         08.30 Uhr:       

       ComYOUnity           17.00 Uhr:        1., 8., 15., 22., 29.

Do: Krabbelgruppe         09.30 Uhr:        2., 9., 16., 23., 30.

       Frauenseniorenkreis15.00 Uhr:     

Konfis: erst wieder im September:

01.09., 09.00 – 13.00 Uhr Gruppe Büren

 

Wewelsburg:

Mo: Handarbeitsrunde    15.00 Uhr:     6., 20.             

Di:   Singekreis               19.30 Uhr:     21.,28.               

Mi:  Frauenkreis Gesprächsrunde   15.00 Uhr:        08.08.  

Fr:   Glaubensstammtisch    erst wieder im September: 07.09.                   

Konfis: erst wieder im September

08.09., 09.00 – 13.00 Uhr Gruppe Bad Wünnenberg/Wewellsb.

 

Bad Wünnenberg:

Di: Krabbelgruppe  10.00-12.00 Uhr: 7., 14., 21., 28

      Doppelkopfkreis      14.00 Uhr:  7., 14., 21., 28   .

      Flötenkreis               20.15 Uhr:  7., 14., 21., 28.

Konfis: erst wieder im September

08.09., 09.00 – 13.00 Uhr Gruppe Bad Wünnenberg

:                         

 

Gottesdienste:

4. Aug.,            18.00 Uhr         Wewelsburg                Pfrn. Kemper

5. Aug.,       9.00 Uhr Büren (AM)                     Pfrn. Kemper

            10.45 Uhr Wünnenberg Pfrn. Kemper

11. Aug.,      18.00 Uhr Wewelsburg     Pfrn. Kemper

12..Aug.,      09.00 Uhr Büren               Pfrn. Kemper

                 10.45 Uhr Wünnenberg (AM)         Pfrn. Kemper

18. Aug.,    18.00 Uhr Wewelsburg (AM),            Pfrn. Hansmann

19. Aug.,    09.00 Uhr Büren                 Pfrn. Hansmann

                 10.45 Uhr Wünnenberg:     Pfrn. Hansmann

25. Aug.,    18.00 Uhr Wewelsburg(Taufen)         Pfrn. Reihs-Vetter

26. Aug.,      9.00 Uhr Büren                   Pfrn. Reihs-Vetter

                 10.45 Uhr Wünnenberg (AM):        Pfrn. Reihs-Vetter

 

Gottesdienste

1. Juli,       9.00 Uhr Büren (AM)

Zentraler Gottesdienst zur Verabschiedung von Pfarrer Dr. Reuter und Pfarrer Klemme  für die ganze Gemeinde

Superintendent Neuhoff, Pfr. Dr. Reuter,  Pfr. Klemme, Pfr. Reihs, Pfrn. Reihs-Vetter

4. Juli 10.30 Uhr (AM) St. Clemens-Altenheim Fürstenberg

            16.00 Uhr (AM) Seniorenwohnpark Büren        

                                                                       Pfrn. Reihs-Vetter

7. Juli,      18.00 Uhr Wewelsburg

8. Juli,      09.00 Uhr Büren

                 10.45 Uhr Wünnenberg (AM)                     Pfr. Reihs

14. Juli,    18.00 Uhr Wewelsburg (AM),

15. Juli,    09.00 Uhr Büren

                 10.45 Uhr Wünnenberg:     Prof. Dr. Schröter-Wittke

21. Juli,    18.00 Uhr Wewelsburg

22. Juli,      9.00 Uhr Büren (Abschluss KinderBibel-Tage)

                 10.45 Uhr Wünnenberg (AM):     Präd. Pferdmenges

28. Juli,     kein Gottesdienst

29. Juli     10.45 Uhr Bad Wünnenberg,

zentral für die ganze Gemeinde:         Prof. Dr. Schröter-Wittke