Das Presbyterium hat beschlossen, keine Präsenzgottesdienste zu feiern, bis der Inzidenzwert deutlich gesunken und das Infektionsgeschehen wieder überschaubar ist. Das gilt auch für kirchliche Trauungen

Nicht betroffen von dieser Regelung sind Bestattungen und Taufen.

Beide Formen der Amtshandlungen sind unter Einhaltung der Corona-Schutz-verordnung möglich und seelsorglich geboten. Das bedeutet:

Bestattungen und dringend gewünschte Taufen werden in engstem Kreis vollzogen.

Bei Bestattungen sind die nahen Angehörigen zugelassen, zu denen auch enge Freunde gezählt werden können. Voraussetzung ist, dass genügend Raum zur Verfügung steht (1 Person auf 10 Quadratmetern!).

 

Bei Taufen besteht der engste Kreis aus dem Täufling mit seinen Eltern und ggf. Geschwistern sowie der Pfarrerin/ dem Pfarrer bzw. der Prädikantin. Pat*innen und Großeltern können derzeit nicht bei der Taufe dabei sein.

Alle Teilnehmenden tragen drinnen wie draußen stets eine medizinische Bedeckung von Mund und Nase (OP- oder FFP2-Maske).

Ausgenommen davon sind die an der Liturgie des Gottesdienstes Beteiligten sowie Personen, die aus medizinischen Gründen von der Maskenpflicht befreit sind und dies nachweisen können.

Grundsätzlich gelten das Abstandsgebot (mindestens 1,5 m) sowie die Hygiene-regeln der Kirchengemeinde.

 

Bei Fragen wenden Sie sich gern an

Pfarrerin
Almuth Reihs-Vetter             

Almuth.Reihs-Vetterdontospamme@gowaway.kk-ekvw.de

Tel.: 02953 99326


Pfarrer
Claus-Jürgen Reihs

 

Claus-Juergen.Reihsdontospamme@gowaway.kk-ekvw.de

Tel.: 02953 326